Der Warenaustausch mit Deutschland erreichte einen Rekord im Wert von 8,27 Milliarden Euro

8,27 Milliarden Euro beträgt der Wert des Warenaustauschs zwischen Bulgarien und Deutschland 2018, was einem Zuwachs von 10,1% zum Vorjahr entspricht. Dies zeigen die Daten des Statistischen Bundesamtes.

  • © Getty Images/tupungato

Die Erwartungen für einen Rekordhandel wurden erfüllt: Der bulgarische Export hat wieder den Import aus Deutschland überholt, wobei das Handelsdefizit für Deutschland 320,36 Millionen Euro beträgt. Bulgarien hat Waren im Wert von 4,29 Milliarden Euro nach Deutschland exportiert (12,3% Zuwachs zum Vorjahr) und der Import aus Deutschland liegt bei 3,97 Milliarden Euro (7,8% Zuwachs zum Vorjahr).

„Diese Ergebnisse sind noch ein Beweis dafür, dass die Handels- und Wirtschaftsverhältnisse zwischen Deutschland und Bulgarien im Aufschwung sind. Zum dritten Mal seit dem Beginn des Überganges überholt der bulgarische Export den deutschen Import, was ein beeindruckender Erfolg an sich selbst ist. Deutschland bleibt der größte und der wichtigste Handelspartner Bulgariens. Diese aktuellen Statistiken über den bilateralen Warenaustausch zeigen, dass die bulgarischen Produkte sich auf den europäischen Markt immer mehr durchsetzen, dass die Qualität der Waren und Dienstleistungen immer höher wird und dass die Preise der bulgarischen Produkte immer wettbewerbsfähiger auf dem großen Binnenmarkt werden. Wir könnten schon behaupten, dass wir bei einer solchen Entwicklung in 5 Jahren die 10 Milliarden Euro Grenze im Warenaustausch überschreiten werden“, kommentierte Herr Dr. Mitko Vassilev, Hauptgeschäftsführer der Deutsch-Bulgarischen Industrie- und Handelskammer. „2018 war ein gutes Jahr, auch was die Investitionen angeht. Einige neuen Investoren, vor allem aus der Kfz-Branche, haben Bulgarien als Investitionsstandort ausgewählt“, so Herr Dr. Vassilev.

Zurück