TED BED EAD, NuHealth AD und Allianz Bulgaria Holding AD erhielten Preis der Deutschen Wirtschaft 2018

Die Unternehmen TED BED EAD, NuHealth AD und Allianz Bulgaria Holding AD wurden mit dem Preis der Deutschen Wirtschaft 2018 ausgezeichnet. Die feierliche Preisverleihung fand am 24. Januar 2019 statt und wurde von der Deutsch-Bulgarischen Industrie- und Handelskammer (DBIHK) bereits zum fünfzehnten Mal veranstaltet. Der Preis zeichnet Unternehmen aus, die im Vorjahr einen Beitrag für die deutsch-bulgarischen Wirtschaftsbeziehungen geleistet haben. Die Zeremonie fand in der Sofioter Stadtgalerie statt. Der Preis wurde in drei Kategorien verliehen: für „Großunternehmen“, „Kleine und mittelständische Unternehmen“ (KMU) und „Soziales Engagement“. Insgesamt waren 33 Unternehmen nominiert. Die Mitgliedschaft in der DBIHK galt nicht als Teilnahmebedingung.

„Das Jahr 2018 war ein weiteres erfolgreiches Jahr für die deutsch-bulgarischen Wirtschaftsbeziehungen“, sagte Dr. Mitko Vassilev, Hauptgeschäftsführer der DBIHK, bei der Eröffnung der Zeremonie.

„Diese Preisvergabe ist eine Anerkennung, aber auch ein Versprechen, dass wir Sie unterstützen werden“, wandte sich der DBIHK-Präsident Tim Kurth an die Vertreter der Unternehmen. Er hob den Handelsrekord von 8 Milliarden Euro zwischen Deutschland und Bulgarien hervor, den man 2018 zu erreichen erwartet. „Wir sind froh, dass auch letztes Jahr wieder viele deutsche Unternehmen Bulgarien als Investitionsstandort ausgewählten und einige Unternehmen, die schon länger im Land sind, Erfolge feiern konnten“, fügte der DBIHK-Präsident hinzu.

„Deutschland ist der speziellste Wirtschaftspartner für Bulgarien“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident Tomislav Donchev. Fast 150 Millionen Еuro betragen die jährlichen Investitionen über die letzten 3 Jahre. „Wir sind ein sehr ernsthafter Hersteller von Automobilkomponenten. Ich denke, wir sind aufgrund der gesammelten Erfahrungen gewachsen und es ist angemessen, nächstes Jahr ein ganzes Auto herzustellen. Es ist auch eine Frage des Selbstbewusstseins“, fügte er hinzu.

Der stellvertretende Ministerpräsident hat die Notwendigkeit einer effizienteren öffentlichen Verwaltung, einer besseren Infrastruktur und von Reformen im Bildungsbereich als wichtige Herausforderungen für Bulgarien hervorgehoben, die noch gelöst werden. „Ich bin überzeugt, dass die bulgarische Wirtschaft in den nächsten Jahren, ob langsam oder schnell, immer mehr mit dem Modell brechen wird, bei dem der Hauptwettbewerbsvorteil Bulgariens die niedrigen Preise sind“, sagte er.

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Bulgarien, S.E. Herbert Salber sagte, dass das positive Feedback von der Eröffnung von Plovdiv als Kulturhauptstadt Europas 2019 zu mehr Aufmerksamkeit für Bulgarien, einschließlich für das Land als Investitionsstandort, beigetragen habe. Botschafter Salber definierte die Unterzeichnung des neuen deutsch-französischen Freundschaftsvertrages von Aachen als politische Geste für den Frieden. 

Der Preis in der Kategorie „Großunternehmen“ ging an TED BED EAD. Der stellvertretende Ministerpräsident Bulgariens Tomislav Donchev und Tim Kurth, Präsident der DBIHK, überreichten die Slava-Statuette des Bildhauers Alexander Proynov an Peter Payakov, Chief Operating Officer von TED BED EAD.

Im Jahr 2018 erhöhte das Unternehmen seine Exporte um 20% im Vergleich zu 2017, wobei der Exportanteil 50% des Gesamtumsatzes des Unternehmens ist. TED-BED EAD realisiert 50% des Matratzenexports von Bulgarien nach Deutschland. Das Unternehmen ist ein Schlüssellieferant einiger der größten deutschen Einzelhandelsketten. TED-BED realisierte in 2018 eine Investition in Höhe von 10 Millionen BGN für den Bau und die Ausrüstung eines neuen Produktionsstandortes mit einer Fläche von 14.000 Quadratmetern. Für den erfolgreichen Betrieb der modernen Ausrüstung laufen die Auswahl und die Schulung von 100 neuen Mitarbeitern.

Den zweiten Platz in der Kategorie „Großunternehmen“ belegte Behr-Hella Thermocontrol EOOD, Schenker EOOD wurde Dritter.

In der Kategorie KMU ging der Preis der Deutschen Wirtschaft an NuHealth AD. S.E. Herbert Salber, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Bulgarien und I. E. Elena Schekerletova, Botschafterin der Republik Bulgarien in der Bundesrepublik Deutschland überreichten den Preis an den Exekutivdirektor Nikolai Kolev.

Das Unternehmen für Herstellung von gesunden Snacks unter der Marke RiceUP! hat seine Tätigkeit im Jahr 2016 aufgenommen. Es begann mit 8 Mitarbeitern und Ende 2018 auf 184 Personen anstieg. Neben der Entwicklung in Bulgarien konnte NuHealth AD innerhalb von zwei Jahren die Märkte auf insgesamt 6 Kontinenten und 55 Ländern erobern. Der Exportanteil für ein Jahr ist von 54% auf 74% gestiegen. Im Jahr 2018 wurde das Produktportfolio des Unternehmens bereichert. Eines der wichtigsten Projekte war der Beginn der Produktion einer eigenen Handelsmarke „Sondey“, in Partnerschaft mit LIDL, wodurch der Marktzugang in 10 europäische Länder ermöglicht wurde.

In der Kategorie KMU belegte PENTAX Medical Bulgaria EOOD den zweiten Platz, der dritte Platz ging an Smart Organic AD.

In der Kategorie „Soziales Engagement“ ging der Preis an Allianz Bulgaria Holding AD. Teodor Marinov, Director Legacy von UBB AD und Vladimir Penkov, Anwaltssozietät Penkov, Markov & Partners überreichten den Preis an Hristina Martsenkova, Exekutivdirektorin Allianz Bank Bulgarien.

Der nationale Wettbewerb für Malerei, Skulptur und Grafik der Allianz Bulgarien ist seit elf Jahren Teil der Unternehmensstrategie. Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft des Kulturministeriums. Ihr Ziel ist es, einen repräsentativen Überblick über die Entwicklung der Kunst im Land zu geben. Bisher wurden sechs Ausgaben mit über 36 Ausstellungen im ganzen Land durchgeführt und mehr als 108 Auszeichnungen talentierten Künstlern verliehen und 5 Kataloge veröffentlicht, die die Werke der nominierten und ausgezeichneten Autoren enthalten. An dem Wettbewerb nehmen sowohl bekannte als auch Künstler der jüngsten Generation teil, für die es eine Gelegenheit zum Ausdruck, zur Schätzung und zur Anerkennung ist.

Den zweiten Platz in der Kategorie „Soziales Engagement“ erhielt Festo Produktion EOOD, den dritten Platz ging an Gabinvest EOOD.

Der Sieger in jeder Kategorie wurde von einer Preisjury, die sich aus Vertretern der DBIHK, dem Energieministerium, dem Institut für Marktwirtschaft, dem Institut für Wirtschaftspolitik, den DBIHK-Fachausschusvorsitzenden „Wirtschaftsentwicklung“, „Compliance“ und „Recht“, der Exekutivagentur für die Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen und der Bulgarischen Investitionsagentur zusammensetzte, sowie unter Mitwirkung des Vorstands der DBIHK ausgewählt.

Am Ende der Zeremonie haben Dr. Mitko Vassilev, Hauptgeschäftsführer der DBIHK und Dr. Maya Neidenowa, Vizepräsidentin der DBIHK Dankesurkunden an die Gemeinde Pleven, die 73. Schule, Vladislav Gramatik und Dimitar Dimitrov, Vorsitzender der DBIHK Fachausschuss „Technik, Technologien und Innovationen“ für die langjährige Zusammenarbeit mit der Deutsch-Bulgarischen Industrie- und Handelskammer und für gemeinsam erfolgreich verwirklichte regionale Projekte und Initiativen verliehen.

Zurück