Plovdiv empfing den 19. Ball der Deutschen Wirtschaft in Bulgarien

Der 19. Ball der Deutschen Wirtschaft fand zum ersten Mal in der Stadt Plovdiv statt, die 2019 europäische Kulturhauptstadt sein wird. Das neue Logistikzentrum von Liebherr-Hausgeräte Marica EOOD wurde am 27. Oktober 2018 in einen Ballsaal umgewandelt.

Die Gäste hatten eine ausgezeichnete Networking-Plattform und die Möglichkeit, Geschäftskontakte zu knüpfen in Begleitung eines mitreißenden Unterhaltungsprogramms mit der Oper Plovdiv. Ein Teil des Raums reproduzierte das berühmte Viertel von Plovdiv - Kapana. Die Gäste genossen das Kabarett der Opernsopranistin Ina Kancheva und des berühmten Pianisten, Komponisten und Produzenten Zhivko Petrov. Der Schauspieler und Musiker Vladi Mihaylov und seine Band sorgten für die Tanzmusik und gute Laune.

„Deutschland ist Innovationsweltmeister geworden“, sagte der DBIHK-Präsident Tim Kurth in seiner Rede. Er erklärte, dass der bilaterale Handelsaustausch zwischen Bulgarien und Deutschland in diesem Jahr wahrscheinlich Rekordergebnis von ungefähr 8 Mrd. Euro erreichen wird und betonte, dass die Mehrheit der deutschen Unternehmen sich gut in Bulgarien fühlen und nach der DBIHK-Konjunkturumfrage 88% wieder in Bulgarien investieren würden.

Der DBIHK-Präsident wies auf Aspekte der positiven Entwicklung hin, wie die weiteren Schritte zum Beitritt in den Schengen-Raum und die Einführung des Euro, aber er unterstrich auch, dass es noch Raum für Verbesserungen gibt. Die Fachkräfte müssen im Land bleiben und eine Verbesserung der Position des Landes in der Statistik der Pressefreiheit, des Investitionsklimas und des Korruptionsindexes wäre wünschenswert, so Herr Kurth.

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Bulgarien S.E. Herbert Salber, der Schirmherr des Balls der Deutschen Wirtschaft in Bulgarien war, sagte, dass die Gemeinde Plovdiv als Investitionsstandort immer beliebter wird. „Ich möchte diese Stadt und diese Region ermutigen auf diesen Wege weiterzumachen, denn auf diesem Wege können wir das tun, wofür letztlich die Botschaft der Bundesrepublik Deutschlnad und die bilaterale Handelskammer geschaffen sind“.

„Die Daten für 2017 und die vorläufigen Daten für 2018 zeigen, dass Bulgarien mehr Produkte nach Deutschland exportiert als importiert. Und dies beruht weitgehend auf ihren wirtschaftlichen Aktivitäten“, sagte Ekaterina Zaharieva, Vize-Ministerpräsidentin und Außenministerin der Republik Bulgarien. Sie wies darauf hin, dass 7% des bulgarischen BIP aus Exporten nach Deutschland stammen und 30% der Top-100-Unternehmen in Bulgarien mit deutscher Beteiligung sind. „Jede deutsche Investition in Bulgarien ist mit Blick auf die Zukunft gerichtet. Keine Investition ist kurzfristig", sagte sie.

„Wir arbeiten dafür, dass sich jeder einzelne ausländische Investor wie zu Hause fühlt“, sagte der Gouverneur des Bezirks Plovdiv Herr Zdravko Dimitrov.

Plovdiv gehört zu den ältesten Städten Europas und der Welt. Heute zählt die Stadt zu den sich am dynamischsten entwickelnden Städten in Mittel- und Osteuropa", sagte Dr. Mitko Vassilev DBIHK- Hauptgeschäftsführer in seiner Rede.

In seiner Ansprache betonte Radomir Milanov, Geschäftsführer des Hauptsponsors der Veranstaltung SAP Bulgaria, dass die Innovation und die gute Planung die Wachstumsraten verdoppeln können.

„Als wir 1999 in der Gemeinde Maritsa ankamen, waren wir der zweite Investor in der Region und unser Erfolg war ein Magnet für viele weitere ausländische und bulgarische Investoren, die sich schrittweise Plovdiv im industriellen Herzen von Bulgarien etablierten“, sagte Hristo Georgiev, Finanz- und Verwaltungsmanager von Liebherr Hausgeräte Mariza

Traditionell kommt ein Teil der Einnahmen wohltätigen Zwecken zugute. Das Sozialunternehmen „Nähwerkstatt“ und die Stiftung "Maiko Mila" wurden unterstützt.

Die Veranstaltung fand mit der freundlichen Unterstützung von folgenden Unternehmen statt: Generalpartner - SAP Bulgaria, Goldsponsoren - UniCredit Bulbank, Kremer, Silbersponsoren - Fraport Twin Star Airport Management, Kaolin, Liebherr-Hausgeräte Marica und Bronzesponsoren - B Braun Medical, Zlaten Rozhen, Miks-PS, Billa Bulgaria.

Bildergalerie

Zurück