„ABB Bulgaria“ mit weiterem Engagement im Bereich dualen Ausbildung

„ABB Bulgaria“ spendete dem beruflichen Gymnasium für Elektrotechnik und Elektronik ein voll ausgestattetes und eingerichtetes ABB-Schulungslabor. Das Labor wurde am 20. November 2018 offiziell eröffnet.

Erstmalig werden Schüler der Fachrichtung „Elektrische Ausrüstung der Produktion“ des Berufs „Elektrotechniker“ in diesem Schuljahr in einem dualen Ausbildungsgang mit Hilfe von „ABB Bulgaria“ und „EVN Bulgaria“ gelehrt. Die österreichische Botschaft in Bulgarien und die Deutsch-Bulgarischen Industrie- und Handelskammer (DBIHK) unterstützen das Projekt mit den jeweiligen Erfahrungen aus Österreich und Deutschland.

„Es ist sehr wichtig, dass die Unternehmen und die Ausbildung eng zusammenarbeiten. Mit solchen Projekten verkürzen wir die Distanz zwischen Business und Ausbildung“, sagte Marcel van der Hoek, Country Managing Director von ABB Bulgaria, bei der Eröffnung des Labors.

„Dies ist die perfekte Kombination mit EVN.“, sagte Uwe Tschirner, Factory Manager at Rakovski plant. „Ich freue mich, Sie in unserem Unternehmen einzuladen und in der Zukunft zusammenzuarbeiten“, machte Tschirner einen direkten Vorschlag und erinnerte daran, dass für Arbeit in einem internationalen Unternehmen auch Englischkenntnisse notwendig sind.

Nach der offiziellen Eröffnung gab es für die Schüler der 8. Klasse eine kurze Schulung im Labor von ABB Bulgaria, die von einem ehemaligen Schüler, der aktuell Mitarbeiter des Unternehmens ist, durchgeführt wurde.

Zurück