Jun 20

Grenzüberschreitende Beschäftigung - Arbeitnehmerentsendung und Arbeitnehmerüberlassung in Deutschland

Veranstaltungsort

Deutsch-Bulgarische Industrie- und Handelskammer

Frederic Joliot-Curie Str. 25 A
1113 g.k. Sofia
Bulgarien

+359 2 816 30 10
http://bulgarien.ahk.de
info(at)ahk.bg

Details
Veranstaltungsbeginn
20.06.2018 | 09:00
Veranstaltungsende
20.06.2018 | 16:00
Preis
BGN 250 (zzgl. MwSt.) pro Person für Mitglieder und BGN 310 (zzgl. MwSt.) pro Person für Nicht-Mitglieder inkl. Kaffee-Pausen und Mittagessen.
Veranstaltungs-Sprache(n)
Bulgarisch
Anmeldung
Anmeldeschluss
19.06.2018

Beschreibung und Ziele:

Deutschland ist zweifellos der wichtigste ausländische Partner Bulgariens im internationalen Geschäftsfverkehr. Dies begünstigt die Entwicklung enger deutsch-bulgarischer Wirtschaftsbeziehungen und schafft Möglichkeiten für viele bulgarische Unternehmen, Arbeitnehmer nach Deutschland zu entsenden.

Die grenzüberschreitende Beschäftigung von Arbeitnehmern in Deutschland hängt mit der Einhaltung einer Reihe von Rechtsvorschriften des deutschen Arbeits-, Sozialversicherungs- und Steuerrechts sowie der Einhaltung strenger Verwaltungsvorschriften zusammen. Das Nichteinhalten bzw. der Verstoß gegen diese, teilweise komplexe Rechtsvorschriften, führt zur Verhängung von Geldbußen und bei illegaler Beschäftigung sogar zu strafrechtlicher Verantwortlichkeit.

Das Arbeitnehmerentsendegesetz sieht verbindliche Mindestvorschriften vor. In vielen Branchen ist eine obligatorische Anmeldung (Entsendemittelung) erforderlich. Es ist oft schwierig, die Begriffe Werkvertrag und Arbeitnehmerüberlassung zu unterscheiden, was zu ernsthaften praktischen Problemen führt. Die mangelnde Kenntnis der detaillierten Anforderungen der Sozialversicherungsgesetzgebung und der Steuerpflichten birgt eine Reihe von Gefahren für die Mehrwertsteuerbesteuerung oder die Klärung der Verpflichtung zur direkten Besteuerung.

Dieses Seminar bietet Ihnen:

  • einen praktischen Überblick über die wichtigsten arbeitsrechtlichen, sozialversicherungsrechtlichen, administrativen und steuerrechtlichen Vorschriften des deutschen Rechts bei grenzüberschreitender Beschäftigung;
  • Überblick der aktuellen Rechtsprechung;
  • einen kurzen Überblick über die geplanten Änderungen des Europarechts (VO (EG) 883/2004 und VO (EG) 987/2009) und praktische Auswirkungen auf das Sozialversicherungsrecht;
  • Zurverfügungstellung zuverlässiger Informationen für bulgarische Unternehmen in ihrer Eigenschaft als Arbeitgeber zur Minimierung von Risiken (z.B. Verhängung von Geldbußen oder Einleitung eines Strafverfahrens).

Seminarprogramm (auf Bulgarisch)

 

Zielgruppe:

Unternehmen - bulgarische Arbeitgeber, die sich bereits in Deutschland betätigen bzw. die beabsichtigen, sich in Deutschland zu betätigen.

  • Geschäftsführer
  • Vorstände
  • Leitende Angestellte
  • Entscheidungsträger

 

Lektorin:

Sevdelina Damyanova
Rechtsanwältin

Sevdelina Damyanova ist sowohl in Deutschland als auch in Bulgarien als Rechtsanwältin zugelassen. Nach Abschluss des juristischen Studiums an der Universität Sofia sowie anschließend an der LMU München sammelte Sevdelina Damyanova in namhaften Münchner Wirtschaftskanzleien berufliche Erfahrung und arbeitet seit 2015 als Rechtsanwältin bei der FORUM von Seelstrang & Partner. Die gebürtige Bulgarin ist auf internationales Wirtschaftsrecht spezialisiert und betreut fachübergreifend Unternehmen und Privatpersonen insbesondere in grenzüberschreitenden Rechtsfragen.

Zurück zur Liste

Unsere Partner