Exportinitiative Energie

In Zeiten knapper fossiler Energieträger und kontinuierlich steigender Energiepreise wächst weltweit der Bedarf an innovativen Techniken, die den Energieverbrauch senken. Deutschland genießt beim Thema Energieeffizienz einen hervorragenden Ruf.

© Mimadeo/Shutterstock.com

Die AHK Bulgarien bietet deutschen Unternehmern aus dem Bereich der erneuerbaren Energien eine umfassende Betreuung und Beratung bei ihren Vorhaben im Lande an.

Die AHK organisiert im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Kontaktveranstaltungen in Bulgarien und in Deutschland. Firmen können sich auch individuell an die AHK Bulgarien wenden, um Geschäftskontakte aufzubauen und sich über den bulgarischen Markt zu informieren. Deutsche Firmen haben auch die Möglichkeit, sich über Fachpublikationen und Online-Medien der AHK zielgerichtet vor bulgarischen Partnern zu präsentieren. Branchenteilnehmer, die bereits in Bulgarien präsent sind, können sich über den AHK-Fachausschuss Energieuntereinander vernetzen und gemeinsam für attraktive Rahmenbedingungen eintreten.

Exportinitiative Energieeffizienz

Die Exportinitiative Energieeffizienz wurde von der Bundesregierung unter Federführung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und Partnern unter der Dachmarke "Energieeffizienz - Made in Germany" eingerichtet. Sie unterstützt Sie als deutschen Anbieter von Produkten, Systemen und Dienstleistungen im Kontext Energieeffizienz. Unter dieser Dachmarke werden eine projekt- und akteursübergreifende Informationsinfrastruktur sowie umfassende Informationen in wichtigen Handlungsfeldern angeboten. Die Exportinitiative Energieeffizienz ist grundsätzlich auf alle relevanten Märkte bezogen.

Vergangene Veranstaltungen:

Exportinitiative Erneuerbare Energien

Um mit Hilfe der Verbreitung deutscher Technologien einen aktiven Beitrag zum globalen Klimaschutz zu leisten und um deutsche Unternehmen bei der Positionierung auf internationalen Märkten zu unterstützen, wurde die Exportinitiative Erneuerbare Energien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Jahr 2003 ins Leben gerufen. Seitdem wird die Initiative vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gesteuert, koordiniert und finanziert.

Mit einem breiten Angebot von Maßnahmen unterstützt die Exportinitiative deutsche Unternehmen der EE-Branche bei der Erschließung neuer Absatzmärkte im Ausland. Ein umfangreiches Informationsangebot zu internationalen Märkten, Seminarveranstaltungen, Geschäftsreisen ins Ausland, Kontaktanbahnung mit Kooperationspartnern aus dem Zielland, Marketingunterstützung und vieles mehr dienen insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen als Starthilfe für ihre Auslandsaktivitäten.

Weitere Informationen und aktuelle Veranstaltungen der Exportinitiative Erneuerbare Energien erhalten Sie unter www.exportinitiative.bmwi.de.