Sonia Bankova

Aus- und Weiterbildung & Mitgliederservice & Events
Tel.: +359 2 81630 28
sonia.bankova(at)ahk.bg

Körpersprache im Geschäftsleben


www.pexels.com

Datum: 5.12.2017, Dienstag
Dauer: ganztägig, 10:00-17:00 Uhr
Ort: Sofia, Deutsch-Bulgarische Industrie- und Handelskammer, Seminarsaal
Arbeitssprache:
Bulgarisch


Beschreibung:

Wir kommunizieren, auch wenn wir allem Anschein nach nicht kommunizieren. Wir senden und empfangen Botschaften, auch wenn wir schweigen. Was verrät die Körpersprache über uns und über andere?

Das Wichtigste in einem Gespräch ist zu hören, was nicht gesagt wird, sagt der amerikanische Unternehmensberater und Schriftsteller Peter F. Drucker, der als Pionier der modernen Managementlehre gilt.

Darwin war der erste, der den Zusammenhang zwischen Gesichtsausdrücken und Verhaltensmustern erkannte, die viel älter sind als die gesprochene Sprache.

Warum bedient man sich immer noch reichlich der Gesten- und Körpersprache, auch wenn man das gesprochene Wort voll und ganz beherrscht? Die Körpersprache ist nicht verloren gegangen, im Gegenteil, die Körpersignale werden ausdrucksstark und raffinierter eingesetzt.

Laut dem Sozialanthropologen Edward T. Hall werden nur 35% der sozial relevanten Informationen in einem Gespräch verbal übermittelt. Etwa 65% der Kommunikation im direkten Kommunikationsprozess vollzieht sich über paraverbale Kanäle. Wenn die Aussage und die Körpersprache im Widerspruch stehen, wird den Körpersignalen mehr Glaubwürdigkeit zugeteilt als dem Gesagten. Die Mimik und Gestik spiegeln unsere wahren Emotionen wider, sie zeigen die wahren Absichten, denn sie kommen aus den Tiefen des Unterbewusstseins. Alle seelischen Prozesse - wie Ruhe, Aufregung, Spannung, Angst, selbst mangelndes Interesse, werden auf der nonverbalen Ebene sofort sichtbar, und diese, über das Auge aufgenommenen Signale, die hundertmal mehr Informationen enthalten, werden ungefiltert direkt im Hirn verarbeitet.

Die Körpersprache ist daher ein wirkungsvolles Kommunikations- und Beeinflussungsinstrument. Die Fähigkeit, Körpersprache richtig zu lesen und einzusetzen, ist in der Geschäftswelt besonders wichtig. Durch die entsprechende Körpersprache können Sie Ihr Charisma und Ihre Überzeugungsleistung gezielt steigern, was Ihnen Vorteile bei Verhandlungen bringt. Wendungen wie "Poker-Gesicht" oder "ein Gesicht wie ein Buch lesen" weisen buchstäblich auf die Fähigkeit hin, die Sprache des Körpers zu beherrschen.


Ziele:

Das Seminar legt den Fokus auf die pragmatische Bedeutung der nonverbalen Kommunikation. Hier finden Sie Antworten auf Fragen wie:

  • Warum sind nonverbale Signale nicht zu unterschätzen?
  • Wie kann die Körpersprache die verbale Botschaft verändern?
  • Wie kann man Gesten zu einem ausdrucksstarken Instrument machen?
  • Wie kann man die Körpersprache nutzen, um Spannung und Unbehagen in der Kommunikation zu überwinden?
  • Wie erkennen Sie ob Ihr Gegenüber die Wahrheit sagt oder nicht?

Methodik:

Mit Hilfe von visuellen Darstellungen und Informationen, interaktiven Übungen, Spielen und nützlichen Tipps werden alle TeilnehmerInnen optimal in das Simulationstraining und die Diskussionen einbezogen, so dass sie sowohl Ihre Selbsteinschätzung verbessern, als auch die differenzierte Wahrnehmung der Körpersprache verfeinern und angemessen darauf reagieren, um die Vorteile einer klaren und offenen Kommunikation zu genießen.


Trainerin:

Dr. Gergana Fyrkova ist Oberassistentin für Wirtschaftsdeutsch, Geschäftsetikette und Interkulturelle Kommunikation an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Sofioter Universität "St. Kl. Ohridski". Sie studierte Germanistik an der Sofioter Universität und an der Humboldt Universität zu Berlin, mit Aufbaukurs an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Sie erwarb den Doktortitel an der Sofioter Universität. Der Schwerpunkt ihrer Forschungsinteressen liegt in berufsorientiertem Fremdsprachentraining und den kulturspezifischen Besonderheiten der interkulturellen Wirtschaftskommunikation. Neben Teilnahme mit Vorträgen an verschiedenen internationalen wissenschaftlichen Veranstaltungen und internationalen Projekten hat sie im Team an der Zertifizierung vom „Europäischen Sprachenportfolio für berufliche Zwecke" mitgearbeitet. Sie leitet Workshops zu Verbesserung der kommunikativen Kompetenz.


Teilnahmegebühr:

BGN 220 (zzgl. MwSt.) pro Person für Mitglieder und BGN 275 (zzgl. MwSt.) pro Person für Nicht-Mitglieder inkl. Kaffee-Pausen und Mittagessen.

Teilnehmerzahl: min. 6 bis max. 18.  

Anmeldefrist: 1.12.2017; Es bleiben 6 freie Plätze!

ONLINE-ANMELDUNG