DBIHK AKTUELL NOVEMBER 2016

Übersicht

BALL DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT 2016

DBIHK-INITIATIVEN

DBIHK-VERANSTALTUNGSKALENDER

BAYERISCHE REPRÄSENTANZ

TIPPS ZUR INTERKULTURELLEN VERSTÄNDIGUNG

AKTUELLES AUS DEM MITGLIEDERKREIS

ANZEIGEN

PUBLIKATIONEN

BLICK AUSSERHALB DER DBIHK

DBIHK IN DEN MEDIEN

DIE DBIHK IN DEN SOZIALEN MEDIEN


VIP Partner




 

Inserieren leicht gemacht

Suchen Sie gerade Kooperationspartner? Oder möchten Sie Räumlichkeiten vermieten? Wir veröffentlichen gerne Ihre Anzeige.

Preise für Inserate









 

Fragen, Anregungen?

Ihr Ansprechpartner für den Newsletter:

Gergana Genova
Unternehmenskommunikation

E-mail gergana.genova@ahk.bg

Tel. +359 2 8163022 

 

IMPRESSUM

AHK Bulgarien (Deutsch-Bulgarische Industrie- und Handelskammer)

Германо-Българска индустриално-търговска камара

Frederic Joliot-Curie Str. 25 A, 1113 Sofia

Tel. +359 2 8163010

Fax +359 2 8163019

E-mail info@ahk.bg

Internet http://bulgarien.ahk.de

Redaktion:

Gergana Genova

USt.-IdNr. BG131218681

Hauptgeschäftsführer Dr. Mitko Vassilev

Die AHK Bulgarien (Deutsch-Bulgarische Industrie- und Handelskammer) übernimmt keine Haftung oder Gewähr für Inhalt und Aktualität der hier veröffentlichten Informationen. Bei den verlinkten externen Seiten handelt es sich ausschließlich um fremde Inhalte.



Sprachversion / Езикова версия

Klicken Sie bitte hier (Deutsch) oder hier (Bulgarisch).
Моля, кликнете тук (българска версия) или тук (немска версия).

BALL DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT 2016

AHK Bulgarien zeichnet Präsident Plevneliev für seinen persönlichen Beitrag zur Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Bulgarien aus



Für seine herausragenden Leistungen zur Förderung und Entwicklung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern erhielt Rossen Plevneliev eine Ehrenurkunde von der Deutsch-Bulgarischen Industrie- und Handelskammer. Dies geschah während des 17. Balls der Deutschen Wirtschaft, der am 19. November im Sofia Tech Park unter der Schirmherrschaft des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in Bulgarien, S.E. Detlef Lingemann, stattfand. In einem speziellen Dankeschön-Video wurden die Schlüsselmomente während der Amtszeit des Präsidenten zusammengefasst.

„Ich war mit Ihnen als Unternehmer, als Minister und als Präsident. Ich werde weiterhin die deutsch-bulgarischen Beziehungen unterstützen, egal was mir das Schicksal für meinen beruflichen Weg bereithält“, versprach der Präsident.

Unter den offiziellen Gästen des Balls war auch die Justizministerin Ekaterina Zaharieva.

Für die gute Stimmung unter den Gästen sorgten der Kinderchor „Pim-Pam“, die Gruppe „Camino“und die Rock-Legenden „BTR“.

In diesem Jahr sammelten die Ballgäste für die Aktivitäten der Stiftung „Cedar“, der Stiftung „Für unsere Kinder“und des Internationalen Frauenclubs insgesamt 16 000 Lewa.

Bildergalerie

Goldsponsoren




Silbersponsoren








Bronzesponsoren






DBIHK-INITIATIVEN

Informationsreise „Energieeffizienz in der Prozessindustrie“



Vom 2. bis 4. November 2016 fand eine Informationsreise zum Thema „Energieeffizienz in der Prozessindustrie“ in Deutschland statt. Das Projekt wird im Rahmen der „Exportinitiative Energie 2016“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, sich über neue Entwicklungen, Technologien und Perspektiven in dem Bereich zu informieren.

Die bulgarische Delegation bestand aus zehn Teilnehmern mit Interesse an Energieeffizienz in der Prozessindustrie. Zu der Gruppe gehörten Vertreter aus der Verwaltung, verschiedenen Instituten und Unternehmen aus Bulgarien.

Das Programm begann mit dem Besuch der ETA-Fabrik der TU Darmstadt, die anhand einer realen zerspanenden Produktionsprozesskette ein umfassendes Schulungscurriculum zur Energieeffizienz in der Industrie anbietet.

In Dortmund hat die Delegation Energieeffizienz und Prozessbeschleunigung für die Chemische Industrie und den ersten „Organic Rankine Cycle“ im Gustav Grimm Edelstahlwerk kennengelernt.

Beim Networking im Anschluss an die Präsentationen kamen die Teilnehmer schließlich mit deutschen Unternehmensvertretern ins Gespräch.

Supplier Dialogue „Fit for Growth“




Am 24. November 2016 fand in Bukarest, Rumänien der Supplier Dialogue  „Fit for Growth“

statt. Die Veranstaltung organisierte BME in Zusammenarbeit mit Dräxlmaier & Stabilus und den Deutschen Industrie- und Handelskammern (AHK) in Bulgarien, Rumänien und Serbien.

Bei diesem Ereignis bestand für die Firmen die Möglichkeit zur Konsolidierung der so genannten „business-to-business“ Beziehungen (B2B) in der Region, zur Stärkung der schon existierenden Verbindungen zwischen Geschäftspartnern und Lieferanten, und zum Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen.

Dank der KMU-Agentur in Bulgarien konnten 16 bulgarische Firmen, darunter 11 Mitglieder der AHK Bulgarien vor Ort präsent sein.

2. Nationale Konferenz Steuern



Die Deutsch-Bulgarische Industrie- und Handelskammer (AHK Bulgarien) und RAABE Bulgarien organisieren am 9. Dezember 2016 im Saal Kyoto des Hotels Marinela Sofia die 2. Nationale Konferenz Steuern: Erwartungen im Bereich Steuer- und Rechnungswesen für das Finanzjahr 2017.

In einem reichhaltigen Konferenzprogramm referieren Wirtschaftsprüfer, Experten der Nationalen Agentur für Einnahmen und des Ministeriums für Finanzen, sowie erfahrene Buchhalter vor Ihnen. Die Referenten werden die Ergebnisse der Umsetzung des Rechnungslegungsgesetzes, die nationalen Rechnungslegungsvorschriften und den Übergang von den internationalen Rechnungslegungsvorschriften (International Financial Reporting Standards - IFRS) zu den nationalen Rechnungslegungsvorschriften analysieren und kommentieren. Steuerberater informieren Sie über internationale Regeln zugunsten der Steuerzahler. Zudem fokusieren wir uns auch auf die Risiken bei der Nichteinhaltung der Rechnungslegungs- und Sozialversicherungsvorschriften und auf die Hinweise zur Änderung des Steuerzahlerverhaltens. Detailliert und kompetent erklären wir die Änderungen im materiellen Recht für 2017. Nicht zuletzt werden wir die Vorteile eines guten psychologischen Arbeitsklimas und die Möglichkeiten für sein Erreichen vorstellen.

Weitere Informationen, Teilnahmebedingungen und Anmeldung

Fachkurse Deutsch

Deutschland ist der wichtigste Exportmarkt für bulgarische Firmen. Gleichzeitig haben deutsche Unternehmen in Bulgarien über 50.000 Arbeitsplätze geschaffen. Konsequenz: Gute Deutschkenntnisse sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für Ihre Karriere.

Die Deutsch-Bulgarische Industrie- und Handelskammer organisiert Fachkurse Deutsch ab Januar 2017:

Buchen Sie schnell! Die Zahl der Plätze ist begrenzt.


DBIHK-VERANSTALTUNGSKALENDER

06.12.2016 - Sofia
Interkulturelles Training Deutschland in Sofia

07.12.2016 - Sofia
Workshop zum Thema: „Deutsch-Bulgarisches Rahmenabkommen zur Förderung von Umweltschutzpilotprojekten in Bulgarien“

07.12.2016 -Sofia
Schadenersatz bei Verletzung des Wettbewerbsrechts - Realität und Perspektiven

08.12.2016 - Varna
Interkulturelles Training Deutschland in Varna

09.12.2016 - Sofia
2. Nationale Konferenz Steuern

13.12.2016 - Sofia
Seminar: Konflikt- und Stressmanagement

BAYERISCHE REPRÄSENTANZ

Informationsveranstaltung in Burgas: „Bayern - Bulgarien: Geschäftsmöglichkeiten und Perspektiven“



30 Unternehmen aus Burgas und der Region zeigten Interesse an dem von der Repräsentanz des Freistaates Bayern in Bulgarien organisierten Informationstreffen „Bayern - Bulgarien: Geschäftsmöglichkeiten und Perspektiven“, das am 20. Oktober 2016 in Burgas stattfand. Gastgeber der Veranstaltung war die Bezirksverwaltung Burgas.

Gastredner der Informationsveranstaltung war Frau Ursula Heinzel, stv. Referatsleiterin Europa, Messewesen des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Frau Heinzel, Herr Dr. Mitko Vassilev, Bayerischer Repräsentant in Bulgarien und Hauptgeschäftsführer der AHK Bulgarien, und Herr Krassimir Stoychev, stellvertretender Bürgermeister für Finanzen, Haushalt und Wirtschaft der Gemeinde Burgas, haben die Teilnehmer über die Geschäftsmöglichkeiten und die Vertiefung der Geschäftskontakte zwischen Bulgarien und Bayern informiert.

Nach der Präsentation, im Rahmen der sich anschließenden Diskussion und des Empfangs, hatten die Teilnehmer die Möglichkeit ihre Fragen zu stellen und nützliche Geschäftskontakte zu knüpfen.

TIPPS ZUR INTERKULTURELLEN VERSTÄNDIGUNG

Interkulturelle Zusammenarbeit

Multikulturelles Arbeiten stellt immer eine Herausforderung dar und bedeutet zumindest am Anfang eine größere Belastung für das Team. Wenn man aus beiden Kulturen Synergien schafft, kann dies jedoch langfristig zu innovativen Lösungen und Produkten führen.

Folgende Grundprinzipien gelten für die interkulturelle Teamarbeit und sind ausschlaggebend für den internationalen Erfolg des Unternehmens. Vermeiden Sie Vorurteile und Stereotypen. Reflektieren Sie Ihre eigene kulturelle Identität und ihre Wirkung auf die fremde Kultur. Versuchen Sie, sich in die Lage Ihrer Partner hineinzuversetzen. Seien Sie offen für neue Erfahrungen und andere Sichtweisen. Es gibt immer mehrere Lösungen und einige Wege zum gewünschten Ergebnis. Die fremde Kultur ist anders als Ihre. Das bedeutet aber weder, dass sie besser, noch, dass sie schlechter ist.

Respekt, Toleranz, Empathie und Neugierde sind die Instrumente einer erfolgreichen interkulturellen Zusammenarbeit.

Eugeniya Weber - Interkulturelle Trainerin und Beraterin

www.germany-bulgaria.com

AKTUELLES AUS DEM MITGLIEDERKREIS


Fraport Twin Star feiert seine ersten 10 Jahre seit der Konzession der Flughäfen in Varna und Burgas

„Fraport Twin Star Airport Management” AD verzeichnete am 10. November 2016 das erste erfolgreiche Jahrzehnt seit der Konzession der Flughäfen in Burgas und Varna – die Tore zur schönen bulgarischen Schwarzmeerküste. Vor 10 Jahren wurde Fraport Twin Star der erste Flughafenkonzessionär in Bulgarien und legte den Anfang eines 35-jähriges Engagement zur Führung und Entwicklung beider Flughäfen.

Der Höhepunkt der monatlichen Ereignisse, welche „Fraport Twin Star Airport Management“ AD durch das ganze Jahr 2016 zum Feieranlass durchführte, fand am Flughafen Varna in Anwesenheit von über 700 Angestellten und Gästen der Luftfahrtbranche, der Regierung, der Lokalbehörde und der Wirtschaft, statt. Fraport Twin Star hat seine Gäste durch eine spezielle Fotoausstellung in eine Reise durch die Zeit geführt. Dabei wurden eine Menge von Investitionen und Verbesserungen der Flughäfen in Varna und Burgas, die durch die Jahre gemacht worden sind, vorgestellt. Das Platzieren einer speziellen Zeitkapsel, die mit Steinmaterialien aus dem neuesten Projekt der Gesellschaft – Sanierung der Rollbahn „A“ (Alpha) am Flughafen Burgas, zugeklebt worden war, beendete die Reise. Vorgesehen nach Vierteljahrhundert geöffnet zu werden, enthält die Zeitkapsel eine Sonderbotschaft für die künftigen Mitarbeiter - Ausgaben des Unternehmens, Videoclips und sonstige Artefakte. Dann folgte ein Galaempfang mit Unterhaltungen, öffentlichen Reden und eine einmalige 3D-Mapping Vorstellung, die zum ersten Mal an einem Flughafen in Bulgarien dargeboten wurde.

Der Generaldirektor des „Fraport Twin Star Airport Management“ AD, Herr Ulrich Heppe, hat das letzte Jahrzehnt zusammengefasst: „Wir sind stolz darauf, dass wir mehr als 35 Millionen Passagiere durch diese außerordentlichen 10 Jahre bedient haben. Für uns ist dieses Jahr besonders aufregend, weil wir auch ein bedeutendes Wachstum des Passagierverkehrs um 22 Prozent erzielt haben – eine neue historische Spitzenleistung für die beiden Flughäfen.“

Neue Positionen in der Dobrev & Lyutskanov Anwaltsgesellschaft

Dobrev & Lyutskanov Anwaltsgesellschaft hat eine neue Organisationsstruktur.
RA Katerina Gramatikova ist nunmehr Junior-Gesellschafterin.
Assoziierte Senior-Anwältinnen sind RA Vyara Ivanova und RA Gergana Ilieva.
Herr Lyuben Todev übernimmt eine Anwaltsposition.

Mehr Information


ANZEIGEN

Aktuelle Job-Angebote in unserem Stellenmarkt

Andere Anzeigen

PUBLIKATIONEN

Broschüre Industriezonen in Bulgarien

Die AHK Bulgarien leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen. Sie unterstützt deutsche Unternehmen unter anderem bei der Suche nach geeigneten bulgarischen Partnerunternehmen und bei der Standortsuche.

Durch die neue Publikation „Industriezonen in Bulgarien“ möchten wir die Aufmerksamkeit auf den Wirtschaftsstandort Bulgarien lenken und die Orientierung bei der Standortsuche erleichtern. Die Broschüre enthält wichtige Wirtschaftsinformationen über Bulgarien. Sie gibt Einblick auf wichtige Industrie- und Logistikparks in Bulgarien mit Kontaktdaten und Informationen über deren Größe und Infrastrukturbesonderheiten. Die Industriezonen sind nach Regionen geordnet. Die präsentierten Zonen geben auch Auskunft über wichtige Investoren, die bereits vor Ort tätig sind.  

Die Broschüre können Sie als PDF auf Ihre Website stellen oder wahlweise auf unsere Website verlinken. Sie steht als PDF-Datei kostenlos zum Herunterladen auf der DBHIK-Internetseite unter folgendem Link zur Verfügung.

Wir bedanken uns herzlich beim Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie für die Unterstützung der vorliegenden Broschüre „Industriezonen in Bulgarien“.


Die neuesten Publikationen von Germany Trade & Invest sind online abrufbar



BLICK AUSSERHALB DER DBIHK

6. Osteuropa Wirtschaftstag: Fachkräftesicherung als Schlüssel für unternehmerischen Erfolg und Wirtschaftsentwicklung



Auf dem 6. Osteuropa Wirtschaftstag, der am 13. Oktober 2016 in Berlin stattfand, erörterten Unternehmer und Experten mit ausländischen Ehrengästen Stand, Herausforderungen und Entwicklungen der Fachkräftesicherung in Osteuropa.

Sowohl Studien als auch die Erfahrungen deutscher Unternehmen belegen, dass sich der Fachkräftemangel im östlichen Teil Europas weiter zuspitzt. In der Diskussion standen deshalb zentrale Themen wie die Entwicklung der Lohn- und Lohnnebenkosten, der beruflichen Ausbildungssysteme und verschiedene Ansätze zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften in den 29 Ländern Osteuropas.

„Die Fachkräftesicherung in bedarfsgerechter Quantität und Qualität ist für die langfristig erfolgreiche Wirtschaftsentwicklung und das geschäftliche Engagement deutscher Firmen in den Ländern Osteuropas sowie die Minderung des Brain-Drain und des Migrationsdrucks aus den Ländern der Region von besonderer Bedeutung“, so der Vorsitzende des Osteuropavereins der deutschen Wirtschaft, Herr Dr. Wuppermann.

Lyuben Petrov, Stellvertretender Minister für Wirtschaft der Republik Bulgarien, betonte nachdrücklich die notwendige Reformierung des Ausbildungssystems. „Die Einführung des dualen Systems der Berufsausbildung kann als eine mögliche, wirksame Maßnahme betrachtet werden, die Beschäftigung von Jugendlichen zu fördern“, hob Herr Petrov während seines Vortrages hervor.

In der Veranstaltung wurde festgestellt, dass bisherige berufliche Ausbildungsprogramme – in Deutschland, aber auch in Osteuropa – überdacht und den aktuellen und zukünftigen wirtschaftlichen Herausforderungen angepasst werden müssen. 

SECURITY EXPO 2017



Vom 15. bis 18. März 2017 findet im Inter Expo Center - Sofia die 24. Internationale Fachausstellung SECURITY EXPO 2017 statt.

Die Ausstellung wird traditionell unter der Schirmherrschaft des bulgarischen Innenministeriums in Partnerschaft mit der Bulgarischen Industrie- und Handelskammer und dem Inter Expo Center organisiert.

SECURITY EXPO bietet eine hervorragende Gelegenheit für bulgarische und internationale Hersteller und Distributoren von Sicherheitsausrüstung das Marktpotenzial auszuschöpfen. Die Ausstellung wendet sich an große und kleine internationale sowie lokale Aussteller, um die neuesten Technologien, Innovationen und Entwicklungen in der Branche zu präsentieren.

Mehr Information

Anmeldeformular

Save the Date: east forum Berlin



 

The future of European and Eurasian partnership: Rebuilding trust. Defining drivers. Overcoming barriers.

Am 6. und 7. April 2017 wird das 5. east forum Berlin stattfinden, zu dem zahlreiche Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft, Internationalen Organisationen und den Medien erwartet werden. 

Unter dem Titel „The future of European and Eurasian partnership: Rebuilding trust. Defining drivers. Overcoming barriers.

 widmet sich das 5. east forum Berlin dem Potenzial der digitalen Revolution zur Überwindung der Hindernisse für eine vertiefte politische und wirtschaftliche Integration im gemeinsamen Wirtschaftsraum von Lissabon bis Wladiwostok.

Die Konferenz wird am 6. April 2017 um 19.00 Uhr eröffnet und endet am 7. April 2017 um 16.30 Uhr. Veranstaltungsort für beide Tage ist das AXICA Forum. Zur Eröffnung des 5. east forum Berlin werden der deutsche Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier (angefragt) sowie der Vorsitzende der Eurasischen Wirtschaftskommission Tigran Sargsyan (angefragt) sprechen. Darüber hinaus haben sich Repräsentanten vieler Staaten, darunter aus der Volksrepublik China, der Russischen Föderation, der Ukraine, der Europäischen Union sowie der Eurasischen Wirtschaftsunion angekündigt. Das Programm zum 5. east forum Berlin und weitere Informationen finden Sie demnächst unter www.eastforum-berlin.de. Konferenzsprache ist Englisch, Übersetzungen ins Deutsche und Russische werden angeboten.

Umfrage: Welche Auswirkungen hat der Brexit für Ihr Unternehmen?



Now that Britain has to negotiate a Brexit deal, the Council of British Chambers of Commerce in Europe (COBCOE) has embarked on a strategy to bring businesses across Europe together, to develop a common voice in defining the market model we need.

Voice your opinion by filling in the COBCOE survey, aiming to analyse the extent of current and future international trade activity. The results can then be used to influence negotiations to try and get the best possible result for all businesses. The survey is available in 8 languages.

DBIHK IN DEN MEDIEN

DIE DBIHK IN DEN SOZIALEN MEDIEN

Weitere Informationen über die AHK Bulgarien finden Sie auch auf:

Facebook

Google+

LinkedIn

Folgen Sie uns!