Preis der Bayerischen Repräsentanz in Bulgarien 2017

31.05.17

„Musala Soft“ AD, „Nemetschek“ OOD und „Würth Elektronik IBE BG“ EOOD wurden mit dem Preis der Bayerischen Repräsentanz in Bulgarien für 2017 ausgezeichnet

Die Bayerische Repräsentanz in Bulgarien zeichnete mit dem Ehrenpreis zum achten Mal Firmen aus, die aktiv zur Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Bulgarien und Bayern beitragen. Die Zeremonie fand am 29. Mai 2017 während des traditionellen Bayerischen Abends bei Auto Bavaria statt.

Ausgezeichnet mit der Bayerischen Porzellanlöwen in der Kategorie Bayerische Firma, die in Bulgarien erfolgreich tätig ist, wurde Würth Elektronik iBe BG EOOD. Elena Schekerletova, Ständige Sekretärin beim Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Bulgarien, überreichte den Preis dem Geschäftsführer der Firma, Herrn Zlatan Kitanov.

Am Wettbewerb in dieser Kategorie nahmen auch „Lindner Bulgaria“ EOOD, „it-economics Bulgaria“ EOOD, „MULTIVAC Bulgaria Production“ EOOD und SVS Nevelin GmbH – Zweigniederlassung Sofia teil.

In der zweiten Kategorie, Bulgarische Firma mit Wirtschaftskontakten nach Bayern, erreichten zwei Firmen die gleiche Punktanzahl und teilten sich den ersten Platz. Preisträger sind hier „Musala Soft“ AD und „Nemetschek“ OOD. Dr. Markus Wittmann, Abteilungsleiter „Internationalisierung, Industrie“ im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, überreichte Elena Marinova, Präsidentin der Firma, und Kraytscho Kraytschev, Technischer Direktor der Firma, den Preis.

Georgi Braschnarov, Geschäftsführer von „Nemetschek“ OOD, bekam den Bayerischen Porzellanlöwen von Dr. Peter Kolb, dem vorläufigen Leiter der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Bulgarien überreicht.

Nominiert in dieser Kategorie waren auch die Firmen „Euro Alliance Tunnels“ AD, „Scale Focus“ AD und „Arhitektus“ EOOD.

Zu Beginn der Zeremonie erinnerte Dr. Mitko Vassilev, Bayerischer Repräsentant in Bulgarien und Hauptgeschäftsführer der Deutsch-Bulgarischen Industrie- und Handelskammer, daran, dass in wirtschaftlicher Hinsicht Bayern das drittwichtigste Bundesland für Bulgarien nach Nordrhein-Westfalen und Baden Württemberg sei. Im Jahr 2016 erreichte das Handelsvolumen zwischen Bulgarien und Bayern einen Rekordwert von 987 Mio. Euro.

Die Preisträger:

Würth Elektronik IBE BG“ EOOD ist eine Tochtergesellschaft der Würth Elektronik iBE GmbH, Teil der globalen Würth-Gruppe, die über 70.000 Mitarbeiter in mehr als 400 Unternehmen beschäftigt. „Würth Elektronik IBE BG“ EOOD befasst sich mit Elektronik und elektromechanischen Komponenten, gedruckten Leiterplatten und intelligenten Strom und Kontrollsystemen. Der Hauptsitz von Würth Elektronik iBE GmbH befindet sich in Tirnau, Deutschland, Landkreis Passau. Das Unternehmen verfügt über Produktionsstätten in Mexiko, Deutschland, China, Bulgarien und in der Tschechischen Republik. Das Unternehmen ist auf dem bulgarischen Markt seit 2002 vertreten und hat seinen Sitz im Dorf Belozem, Plovdiv. Von Januar 2016 bis jetzt sind bei dem Unternehmen 107 neue Mitarbeiter eingestellt worden. Damit beträgt der gesamte Personalbestand 415 Mitarbeiter. Bis 2020 sind weitere 50% geplant. Außerdem wird bis Ende 2017 der Bau eines neuen Produktionsgebäudes fertiggestellt.

Musala Soft ist ein führendes bulgarisches Softwareunternehmen, das auf komplexe Lösungen in allen Phasen des Software-Lebenszyklus spezialisiert ist. Während seiner 17-jährigen Geschichte arbeitete das Unternehmen an mehr als 1000 Projekten für über 200 Kunden aus verschiedenen Industriebranchen weltweit. Heute zählen über 400 Fachleute zum Team, die an drei Standorten in Bulgarien – Sofia, Ruse und Burgas und in Skopje, Mazedonien tätig sind. Der Schwerpunkt des Expertenwissens ist auf die Entwicklung von Software für die Automobilindustrie konzentriert. Die über 15 Jahre lange Geschichte der Gesellschaft auf dem deutschen Markt und die Partnerschaft mit Unternehmen wie T-Systems und Cellent führen das Unternehmen ganz natürlich zu einem der Brennpunkte der Automobilindustrie weltweit, nämlich nach Bayern. Von Sendungsverfolgung über Systeme für Fahrzeugassemblierung bis hin zu Fahrzeugen mit Internetzugang, sog. „connected cars” und dem autonomen Fahren bereichert und entwickelt Musala Soft im Laufe der Zeit dessen Postfolio durch die bayerischen Automobilprojekte weiter. Neue strategische Partnerschaft startet Musala Soft mit der bayrischen ESG Elektroniksystem- und Logistik- GmbH hinsichtlich innovativer Projekte im Bereich der vernetzten Mobilität und des automatisierten Fahrens. Zu der Kundschaft des Unternehmens gehören führende Automobilhersteller wie Audi, BMW, Daimler, Ford, GM. u. a. 

Nemetschek Bulgarien ist ein führendes IT-Unternehmen, das innovative High-Tech Lösungen im Bereich der Entwicklung, des Marketings, des Vertriebs und der Einführung von Softwareprodukten anbietet. Das Unternehmen wurde im Jahr 1998 als Teil der Strategie „Global Sourcing” des Software-Konzerns Nemetschek Group (München, Bayern) gegründet. Im Jahr 2002 wandelt sich die Firma in ein Joint Venture um, wobei die Mehrheitsbeteiligung (60%) der Geschäftsführung und die Minderheitsbeteiligung (20%) dem bisherigen Besitzer gehört. Diese Unternehmung ist der erste Versuch, ein IT-Tochterunternehmen von der Seite des Managements offiziell zu kaufen und dies legt eine Praxis für die zukünftige Entwicklung von IT-Firmen, die durch internationale Investitionen geschaffen worden sind, fest. 
Die Sofioter Firma bietet hochtechnologische Software-Lösungen für die Bauindustrie – von der Projektierung- und Designphase bis zur Aufbauphase und der Verwaltung von Investitionsprojekten an.
In den Jahren ihrer eigenständigen Entwicklung realisiert Nemetschek Bulgarien einen Umsatz von 30 Mio. Euro von der Arbeit mit bayerischen Unternehmen, was ca. 60% des gesamten Geschäfts ausmacht. Der stetige Wachstumskurs in den letzten 18 Jahren beweist die nachhaltige Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen mit Bayern.

Bildergalerie