Junge Spezialisten aus unterschiedlichen Branchen werden im Bereich der Energie- und Ressourceneffizienz geschult

07.02.18

Die Deutsch-Bulgarische Industrie- und Handelskammer hat eine vermittelnde Funktion bei der Ausbildung von jungen Fachkräften aus unterschiedlichen Firmen und Branchen. Diese finden sich im Bereich der Energieeffizienz, dem Management von Ressourcen und der Unternehmens-Mobilität. Das Projekt „Young Energy Europe“ (YEE) ist Teil der Europäischen Initiative für Klimaschutz (EUKI), die das Ministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit als Antwort auf die im Jahr 2015 in Paris getroffene Vereinbarung dem Klimawandel zu begegnen, gegeben hat.

Das Ziel des vom Bundesministerium finanzierten Projektes ist die Verbesserung der Klimaschutz-Maßnahmen, die Unternehmen leisten. Die Weitergabe von Know-how von Deutschland nach Bulgarien ist ein wichtiger Schritt. In den nächsten drei Jahren findet dieses Projekt parallel in Bulgarien, Griechenland, der Tschechischen Republik und Ungarn statt.

Die zukünftigen Energiescouts werden dazu ausgebildet eine Analyse des Energieverbrauchs in Unternehmen durchzuführen, Messungеn des Verbrauchs mit relevanten Geräten vorzunehmen und die Verwendung und Interpretation von Daten, die von einem Mentor aus dem Unternehmen, in dem sie arbeiten, bereitgestellt werden, zu erlernen. Zusätzlich werden die Fähigkeiten der Teilnehmer im Bereich der Kommunikation und Präsentation von Daten weiterentwickelt. Projektmanagement und die Vorbereitung wirtschaftlicher Analysen ist ebenfalls ein Teil der Ausbildung.

Die Workshops werden jährlich mit neuen Teilnehmergruppen wiederholt werden. Die Altersbegrenzung liegt bei 35 Jahren.

Am 6. Februar 2018 fand das erste Treffen der Multiplikatoren in Bulgarien statt, deren Aufgabe die Weiterverbreitung des Projekts ist. Vertreter aus drei Ministerien, Agenturen, Fonds und Branchenorganisationen haben an dieser Veranstaltung teilgenommen. Bilder der Veranstaltung finden Sie hier.

Es werden zwei weitere Veranstaltungen für Unternehmen organisiert, damit sich diese über das Projekt und die entsprechenden Weiterbildungsmaßnahmen informieren können:

SOFIA, Mittwoch den 28. Februar 2018, von 12:30 bis 17:00 Uhr, im SENSE Hotel, bul. Tsar Osvoboditel 16, Konferenzsaal 1+2

und

PLOVDIV, Donnerstag den 08. März 2018 von 11:00 bis 15:00 Uhr, im Zentrum Limacon 400, bul. Marica 154, Saal 2

Die Anpassung der Lehrmaterialien im März und April sowie die Ernennung zukünftiger Dozenten steht bevor. Im Sommer beginnen die Workshops mit den Teilnehmern - der erste findet im Juni statt und zwei weitere folgen im September sowie Oktober. Die Abschlussveranstaltung mit allen Teilnehmern und der Jury, die die Projekte bewerten wird, findet im November 2018 statt.

Falls Sie Interesse an dem Projekt haben und sich beteiligen möchten, füllen Sie bitte dieses Online-Formular aus.