Informationsveranstaltung "Duale Befurfsausbildung für KMU"

20.01.17

Am Donnerstag, den 19. Januar 2017 veranstaltete die DBIHK das erste sogenannte „Focus Group Meeting“ im Rahmen des Erasmus+ Projektes „Apprenticeship Coaches for SME“. Ziel des von der DBIHK sowie 16 weiteren Partnern gewonnenen Projektes ist das Wecken bzw. die Steigerung des Interesses an dualer Berufsausbildung insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen in Bulgarien, aber auch in anderen Projektpartnerländern wie etwa Lettland, Rumänien, Spanien oder Zypern.

Nach der Vorstellung der eigentlichen Projektziele und -aktivitäten durch die DBIHK, diskutierten die zwölf Veranstaltungsteilnehmer intensiv über das Ausbildungssystem, den Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften aber auch über die staatliche Arbeitsmarktpolitik und die Arbeitsmoral in Bulgarien. Hingewiesen wurde dabei auch auf den teils prekären Abwanderungstrend der sich in Bulgarien nach wie vor fortsetzt. Dieser erschwere es den Betrieben nachhaltige Personalplanung zu betreiben, da gelernte Arbeitskräfte oftmals für ein höheres Gehalt voreilig den Arbeitgeber wechselten oder gleich ganz ins Ausland abwanderten. Einig zeigten sich die Teilnehmer auch bei einer Reform des Ausbildungssystems. Bis dato sei es allerdings nicht gelungen, ein vergleichbares oder gar besseres System zu entwickeln. Moderne Anforderungen und Bedürfnisse seitens der Arbeitgeber spiegelten sich so nicht oder nur mangelhaft in den aktuellen Schul- und Universitätscurricula wider. Die Diskussionsergebnisse werden nun von der DBIHK zusammengefasst und im Zuge des ersten Arbeitspaketes – der Bedarfsidentifikation duale Berufsausbildung bei kleinen und mittleren Unternehmen – für die kommenden Arbeitsschritte verwendet.

Als nächste Arbeitspakete stehen nun der Know-how-Transfer unter den Projektpartnern an, bevor es zur Entwicklung einer „Toolbox“ kommt, die für Ausbildungsberater gleichermaßen wie für Unternehmen einige wichtige Werkzeuge bereithält, mit denen duale Berufsausbildung populärer gemacht werden soll. Zusammengenommen münden die einzelnen Projektpakete dann in eine Pilotphase, während der eine große Anzahl an KMUs erreicht und mittels verschiedenen Workshops für duale Berufsausbildung gewonnen werden sollen.