Hoch im Kurs – neue Perspektiven im bulgarischen Gesundheitstourismus in Berlin vorgestellt

13.03.18

Der Bulgarische Verband für Balneologie und Kurorttourismus stellte die innovativen Angebote im Bereich des Gesundheitstourismus am 6. März 2018 im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin insgesamt 55 deutschen Reiseveranstaltern, Multiplikatoren und Investoren vor.

Insbesondere Reisen, bei denen medizinische Behandlungen und Gesundheitsdienstleistungen einen Schwerpunkt bilden. Das Spektrum an gesundheitsbezogenen und medizinischen Maßnahmen reicht dabei von Wellness und Fitness über Kur, Rehabilitation und Gesundheitsvorsorge.

Der stellvertretende Tourismusminister Bulgariens, Herr Luben Kanchev, und der Bulgarische Botschafter in Deutschland, S. E. Radi Neidenow waren die Ehrengäste der Veranstaltung.

Noch etwas unbekannt, aber daher nicht weniger attraktiv ist Bulgarien bei den sog. „Insidern“. Mit über 500 heißen natürlichen Mineralquellen, einer einzigartigen Kombination von Meer- und Thermalwasser entlang der Schwarzmeerküste, eingebettet in ein freundliches und gesundes Klima, auch in der Vor und Nachsaison, bringen die Einzigartigkeit Bulgariens auf den Punkt. Ziel dieser Veranstaltung war die Vorstellung der neuen Infrastruktur und neuer, wettbewerbsfähiger Dienstleistungen.

Im Jahr 2016 besuchten 827.000 deutsche Touristen Bulgarien. Das sind 33 Prozent mehr als im Jahr davor. Ebenso stammten die meisten Touristen für die Sommermonate Juni, Juli und August 2017 aus Deutschland. Dieser positive Trend wird auch in diesem Jahr fortbestehen. In 2018 rechnet Bulgarien mit einer Steigerung von 8 Prozent.

So entdecken immer mehr Touristen aus Deutschland und Europa den Gesundheitstourismus in Bulgarien für sich. Viele Reiseveranstalter und Investoren erkennen das Potenzial.

Nähere Informationen zu den beliebten Kurorten in Bulgarien können Sie der nebenstehenden Präsentation entnehmen.