Exportgarantien und Investitionsgarantien - Jahresberichte 2016 veröffentlicht

19.05.17

Das BMWi hat seinen Jahresbericht zu den Investitionsgarantien des Bundes 2016 veröffentlicht. Im Jahr 2016 hat der Bund Deckungen in Höhe von EUR 4,3 Mrd. für 72 Projekte in 22 Ländern übernommen. Wesentliche Anlageländer waren Russland, gefolgt von China, Indien, der Türkei sowie Indonesien. Aber auch Investitionen in Iran, Honduras und Marokko hat der Bund abgesichert. „2016 war ein gutes Jahr für die deutsche Exportwirtschaft. Der Außenhandel erreichte mit 1,2 Billionen Euro eine neue Bestmarke. Damit hat sich der Export ein weiteres Mal als bedeutende Säule für Wachstum und Wohlstand in Deutschland erwiesen“, so Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries. Mehr zu den Jahresberichten der Export- und Investitionsgarantien finden Sie hier.

Deutsche Unternehmen investieren jedes Jahr in erheblichen Umfang auf internationalen Märkten – vor allem auch in Entwicklungs-, Schwellen- und Reformländern. Dabei sind die Motive für eine Vor-Ort-Präsenz vielfältig: Kundennähe, gute Absatzperspektiven, attraktive Standortbedingungen oder der direkte Zugang zu Rohstoffquellen, um nur einige zu nennen. Den wirtschaftlichen Chancen von Direktinvestitionen im Ausland stehen in vielen Regionen der Welt jedoch politische Unsicherheiten gegenüber. Mehr zum Thema Investitionsgarantien finden Sie hier