Die DBIHK traf eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit mit der Regierung

20.10.17

©Velislav Nikolov

Die Deutsch-Bulgarische Industrie- und Handelskammer (DBIHK) und der Ministerrat kooperieren im Zuge der Bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft in 2018.

Während einer speziellen Zeremonie im Ministerrat unterzeichneten am 20. Oktober 2017 der DBIHK-Präsident Tim Kurth und die Ministerin für die EU-Ratspräsidentschaft Bulgariens in 2018, Liljana Pavlova, eine Vereinbarung zur Kooperation bei der Vorbereitung und Durchführung des Bulgarischen Vorsitzes im Rat der EU in 2018. Die DBIHK wird zur Bekanntmachung der bulgarischen Hersteller und Vertriebsunternehmen beitragen, indem sie die Beteiligung der bulgarischen Unternehmen an de Aktivitäten zur Durchführung der EU-Ratspräsidentschaft fördert.

"Die EU-Ratspräsidentschaft 2018 ist eine außergewöhnliche Gelegenheit für die bulgarischen Hersteller, bekannter zu werden. Ich möchte mich bei Ministerin Pavlova bedanken, dass Sie die Einladung von DBIHK angenommen und sich mit den DBIHK- Mitgliedsunternehmen vor ein paar Tagen getroffen hat. Bei dem Treffen wurden verschiedene Kooperationsmöglichkeiten sowohl im Zuge der Vorbereitung, als auch während der Ratspräsidentschaft besprochen. Die Unternehmen haben ihre Hilfe angeboten, was uns nur freuen kann. Ich glaube, dass wir gemeinsam die Herausforderungen und Chancen, die die EU-Ratspräsidentschaft mit sich bringt, meistern werden", erklärte Tim Kurth, Präsident der DBIHK.

Ministerin Liljana Pavlova bedankte sich bei der deutschen Wirtschaft für die Unterstützung und das Engagement zur Verwirklichung der Ziele und der Prioritäten, die im Programm der Regierung liegen. „Diese Geste ist ein wiederholter Beweis für die warmen und stabilen Beziehungen zwischen den beiden Ländern“, erklärte Ministerin Pavlova. Sie äußerte ihre Zuversicht, dass die bulgarischen Waren und Produkte die beste Werbung für das Land seien und dass ihre Vorstellung zur Erhöhung des Zutrauens und zur Verbesserung des Images Bulgariens im Ausland beitragen werde.