Konferenz „Energieeffizienz in Gebäuden und Passivhäusern – das deutsche Know-how und das Potenzial in Bulgarien“

                             

 

Wo liegt der Preis der gesparten Energie bei den energieeffizienten Gebäuden, wie viel kostet die Energieeffizienz, wie kann man im Bereich der Baumaterialien und -technologien für Fast-Nullenergiegebäuden kooperieren? Das waren nur einige der Fragen im Mittelpunkt der Konferenz „Energieeffizienz in Gebäuden und Passivhäusern – das deutsche Know-how und das Potenzial in Bulgarien“, die am 18.11.14 im Radisson Blu Hotel in Sofia stattfand.

Das Forum, organisiert von der DBIHK und vom internationalen Beratungsunternehmen eclareon GmbH, hatte das Ziel, anerkannte Modelle aus Deutschland zu präsentieren, die auch in Bulgarien Anwendung finden und zum Erfolg führen können, wie auch die Situation in Bulgarien zu erläutern.

Die Experten aus Deutschland Dipl.-Ing. Architektur Merten Welsch (Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung), Dipl. Bauing. Marianne Fujara (Koordinatorin des von der Europäischen Kommission geförderten Projektes PassREg, Passivhaus Institut Darmstadt) und Jelka Schedlinsky (Consultant im Auftrag der Exportinitiative Energieeffizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, eclareon GmbH) haben die in Deutschland anerkannten und erfolgreichen Modelle im Bereich der Energieeffizienz und der Passivhäusern vorgestellt.

Arch. Georgi Nikolov, Vorstandsvorsitzender der Informationsgruppe Passivhäuser Bulgarien und Dr. Zdravko Gentchev, Hauptgeschäftsführer Center for Energy Efficiency EnEffect,  beschrieben die Schritte zum Bau von Fast-Nullenergiegebäuden in Bulgarien und teilten ihre  Erfahrungen bei der Errichtung von Passivhäusern hierzulande mit.

Die vier deutschen Gastunternehmen haben ihr Know-how im Bereich der Energieeffizienz präsentiert.

Die Zahl der Gäste des Forums (über 200) spricht für das enorme Interesse am Thema Energieeffizienz und Passivhäuser. Der Gebäudeeigentümer, der Bauunternehmer, der weitblickende Geschäftsmann weiß: die Energieeffizienz ist einer der Bestandteile des Erfolgs.

Am 19. und 20. November 2014 trafen sich die vier deutschen Unternehmen hinter geschlossenen Türen einzeln mit einigen Vertretern der 40 bulgarischen Unternehmen und Organisationen, die sich angemeldet haben. 62 Treffen fanden statt! Thema der Gespräche waren die Möglichkeiten für Partnerschaften. „Das sind 62 Chancen für erfolgreiche Geschäftskontakte“, so der Hauptgeschäftsführer der DBIHK Dr. Mitko Vassilev, der zusammen mit Thomas Pfanne, Leiter des Wirtschaftsreferats bei der Deutschen Botschaft in Bulgarien, die Konferenz eröffnete.

Das Projekt wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Es wird realisiert in Partnerschaft mit der Informationsgruppe „Passivhäuser Bulgarien“ und dem Zentrum für Energieeffizienz „EnEffect“.

Bildergalerie

Präsentationen von der Konferenz am 18.11.2014

  • Stand und neue Trends der Energieeffizienz in Deutschland BG EN
    Jelka Schedlinsky,
    eclareon GmbH
  • Die deutsche Erfahrung bei der Implementierung von Energieeffizienzkriterien in öffentlichen Gebäuden BG DE
    Merten Welsch,
    Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
  • Passivhaus - mehr als 25 Jahre Erfahrung - eine solide Basis für FastNullEnergiegebäude BG DE
    Marianne Fujara,
    Passivhaus Institut Darmstadt
  • Passivhäuser werden bald zur Gepflogenheit BG DE
    Georgi Nikolov, Informationsgruppe Passivhäuser Bulgarien
  • Wie können wir zusammenarbeiten im Bereich der Baumaterialien, Produkte und Technologien für Fast –Nullenergiegebäuden BG DE
    Dr. Zdravko Gentchev, Center for Energy Efficiency EnEffect

Firmenpräsentationen

  • Fieger Lamellenfenster GmbH BG DE
  • Knauf Insulation Holding GmbH BG DE
  • Öko-Zentrum NRW GmbH BG
  • Das FolienKartell Deutschland BG DE

Bilyana Genova

Marketing / Geschäftskontakte
Tel.: +359 2 81630 23
bilyana.genova(at)ahk.bg